Drucken

Energiewende: Lösungen aus Industrie und Forschung

Titel_Energiewende_IHK_NRW_FraunhoferGemeinsam mit der Fraunhofer-Gesellschaft laden die Industrie- und Handelskammern in Nordrhein-Westfalen Sie herzlich ein zur Veranstaltung
Energiewende: Lösungen aus Industrie und Forschung
am Donnerstag, 20. März 2014, von 18:00 bis 20:00 Uhr, Einlass 17:30 Uhr,
Fraunhofer-Institut für Umwelt-, Sicherheits- und Energietechnik UMSICHT,
Osterfelder Straße 3, 46047 Oberhausen.

Prof. Dr. rer. pol. Alfred Gossner, Vorstand der Fraunhofer Gesellschaft und Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin der IHK zu Essen laden Sie ein:

Deutschland wird an der Umsetzung der Energiewende gemessen. Die Umstellung auf eine nachhaltige Energieversorgung greift in viele Bereiche ein: Strom, Wärme, Mobilität und Gebäude sind Themen, die auf der Roadmap stehen. Zudem ist die volkswirtschaftliche Herausforderung enorm: Jährlich 1 Prozent des deutschen Bruttoinlandsprodukts benötigen wir in den nächsten 30 Jahren für die Energiewende.
Der Zugewinn an finanzieller Sicherheit, Autarkie, Nachhaltigkeit, den sich Deutschland im globalen Vergleich erarbeitet, wird durch nichts aufzuwiegen sein. Wir in Nordrhein-Westfalen entwickeln innovative Lösungen dafür.
Mit diesem Informationsabend möchten wir Unternehmen aufzeigen, wie sie von der anwendungsnahen Forschung bei Fraunhofer profitieren und so ihre Wettbewerbsfähigkeit stärken.

Programm:

17:30 Uhr Einlass
18:00 Uhr Begrüßung
Jutta Kruft-Lohrengel, Präsidentin der IHK zu Essen

Energiewende in der Praxis-Lösungen von Fraunhofer
Prof. Dr. Alfred Gossner, Vorstand Finanzen, Controlling und IT
der Fraunhofer-Gesellschaft, München

Gegen den Strom? Eigenstromnutzung mit Redox-Flow Batterien
Oliver Reich, Leiter Projektvertrieb/Marketing, CMS Green Energy GmbH, Nettetal
Dr.-Ing. Christian Doetsch, Bereichsleiter Energie, Fraunhofer UMSICHT, Oberhausen

Zuviel ungenutzte Wärme? Thermische Speicher für mehr Energieeffizienz
Dirk Wallstein, Geschäftsführender Gesellschafter, Wallstein Ingenieur GmbH, Recklinghausen
Dr.-Ing. Barbara Zeidler-Fandrich, Abteilungsleiterin Thermische Energiespeicher, Fraunhofer UMSICHT, Oberhausen

Dicke Luft? Lösungen zur Verbesserung des Raumklimas
Georg Meyer, Geschäftsführer, Klimagriff GmbH, Solingen
Jürgen Schliepkorte, Leiter Gebäudesysteme, Fraunhofer IMS, Duisburg

Anschließend Diskussion und Imbiss

Flyer zur Veranstaltung

Anmeldekarte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.