Drucken

EnEV 2014 tritt in Kraft

Zum 1. Mai 2014 tritt die novellierte Energieeinsparverordnung EnEV 2104 in Kraft. Zu diesem Stichtag sind auch Änderungen bei den Energieausweisen für Wohn- und Nichtwohngebäude zu beachten.

Pressegrafik_EnergieausweisDie offensichtlichste Änderung liegt in der geänderten Optik des Energieausweises. Der bekannte „Bandtacho“ wurde um Energieeffizienzklassen erweitert ähnlich derer bei Kühlschränken und TV-Geräten. Geändert wurde auch die Skala. Die Vergleichswerte reichen künftig von 0 bis 250 Kilowattstunden pro Quadratmeter und Jahr (kW/m²a). Damit werden Bestandsgebäude realistischer abgebildet, denn unsanierte Altbauten liegen nun im roten Bereich und nicht wie zuvor im mittleren gelben Bereich.

Alte Energieausweise behalten ihre Gültigkeit bis Jahre nach dem Ausstelldatum. Daher werden die alten und neuen Energieausweise parallel gelten – mit den unterschiedlichen Skalen.

Verkäufer und Vermieter müssen den Energieausweis künftig schon bei der Besichtigung vorlegen. Nach Abschluss des Vertrags muss der Ausweis dann unverzüglich an den Käufer bzw. Mieter übergeben werden – zumindest in Kopie. Die wichtigsten energetischen Kennwerte aus dem Energieausweis müssen außerdem schon in der Immobilienanzeige genannt werden, zum Beispiel der Jahres-Endenergiebedarf  oder -verbrauch des Gebäudes. Wenn ein Energieausweis mit Energieeffizienzklasse vorliegt, muss auch die Effizienzklasse angegeben werden.

Speziell für IHK-Mitglieder aus der Wohnungswirtschaft bietet die IHK Mittlerer Niederrhein am 28. Mai von 14:00 – 16:00 Uhr in Neuss, Friedrichstr 40 einen Fachvortrag mit anschließender Fragestunde an.

Anmeldung im Internet unter www.mittlerer-niederrhein.ihk.de. Im Fenster „Dokumentsuche“ die Nr. v4040 eingeben. Bei Fragen steht Jochen Ohligs, Tel. 02131 9268-542, E-Mail: ohligsj@neuss.ihk.de, zur Verfügung.

Siehe auch unter Termine

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat eine Bekanntmachung zu Pflichtangaben in Immobilienanzeigen veröffentlicht:

EnEV 2014 – ArbH PflichtAng Immoanzeigen und alte EnergieAusw

Der DIHK hat zudem eine FAQ-Liste zum Thema zusammengestellt:

140729_DIHK_EnEV 2014_ FAQ_Immoanzeigen_Update

Bildquelle: dena

Link zu den Seiten der dena „zukunft-haus“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.