Drucken

DIHK-Faktenpapier Energieeffizienz 2014

DIHK_Faktenpapier_Energieeffizienz_2014Alle sind sich einig: Die Steigerung der Energieeffizienz ist ein wichtiger Baustein für eine erfolgreiche Energiewende. Über konkrete Maßnahmen, deren sinnvolle Umsetzung und vor allem deren rechtliche Ausgestaltung wird hingegen intensiv und kontrovers diskutiert. Die Bundesregierung strebt in ihrem Energiekonzept von 2010 bis 2020 eine Senkung des Stromverbrauchs um zehn Prozent und eine Verringerung des gesamten Energieverbrauchs um 20 Prozent.

Landkarte_realisierbarer_Effizienzpotenziale_bis_2030Industrie und Gewerbe sollen durch Investitionen in energieeffiziente Produktionsprozesse und Technologien ihren Beitrag leisten und ihren Energieverbrauch reduzieren. Im Juni 2014 endete die Umsetzungsfrist für die seit dem 4. Dezember 2012 geltende europäische Energieeffizienz-Richtlinie (EED) in deutsches Recht. Mit der nun bis Ende 2014 anstehenden Umsetzung der EED befürchten viele Unternehmen eine Zunahme an Regulierungen und wohlmöglich einen gesetzlichen Zwang zum Energiesparen. Dabei investieren Industrie und Gewerbe jährlich bereits in erheblichem Maße in energieeffiziente Produktionsprozesse und Technologien.

Das nun vom DIHK vorgelegte „Faktenpapier Energieeffizienz“ ist kein Leitfaden für mehr Energieeffizienz in Unternehmen. Es erklärt grundlegende Begriffe, beleuchtet die bestehenden politischen und rechtlichen Instrumente und möchte so im Rahmen des Möglichen Transparenz in die laufende Energieeffizienzdebatte bringen. Außerdem wird anhand von Fakten und praktischen Beispielen aufgezeigt, wie Energieeffizienz in Unternehmen als „good practise“ erfolgreich gelebt wird.

Zum Einstieg in das Thema werden zunächst zentrale Verständnisfragen geklärt: Was ist überhaupt Energie und wo liegt der Unterscheid zwischen Primär- und Sekundärenergie? In der Debatte werden auch häufig die Begriffe Energieeffizienz und Energieeinsparung synonym verwendet, was nicht korrekt ist. Worin liegt aber der Unterschied? Auf solche und weitere Fragen möchte das Faktenpapier eine Antwort geben.

Inhaltsverzeichnis:
1. EINLEITUNG: WARUM EIN „FAKTENPAPIER ENERGIEEFFIZIENZ“?
2. GRUNDLAGEN
3. STATUS QUO: ENERGIEEFFIZIENZ IN DER DEUTSCHEN WIRTSCHAFT
4. POTENZIALE UND PERSPEKTIVEN
5. ZIELE UND RECHTLICHE RAHMENBEDINGUNGEN
6. ENERGIEEFFIZIENZPOLITIK: POSITIONEN DES DIHK

Hier können Sie das 48-seitige PDF Downloaden:

140806 DIHK EnEF Faktenpapier 2014

Quelle: DIHK, Zusammenfassung bearbeitet von Jochen Ohligs

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.