Drucken

Der IHK-Energieeffizienzpreis 2014 wurde verliehen

Preisträger_IHK-EE-Preis-2014_TitelAm 4. November 2014 wurde im Rahmen des IHK-Forums Energieeffizienz erstmalig der IHK-Energieeffizienzpreis 2014 verliehen. Der 1. Platz ging an die Cargill Deutschland GmbH in Krefeld. Weitere Informationen zu den drei Preisträgern finden Sie auf unserer Seite IHK-Energieeffizienzpreis 2014 in der Menüzeile.

Das IHK-Forum Energieeffizienz beleuchtete die zum Teil kontroversen Aspekte der Energieeffizienz in Unternehmen. In drei Impulsvorträgen wurden folgende Standpunkte erläutert:

Wir haben die Erde nur von unseren Kindern geborgt
– Energieeffizienz lieber heute als morgen!
Reiner Priggen, MdL NRW, Fraktionsvorsitzender GRÜNE NRW

Energieeffizienz – Die Wirtschaft muss man nicht zum Jagen tragen!
Dr. Stefan Dresely, Leitung Geschäftsfeld Energie, Currenta GmbH & Co. OHG, Leverkusen

Ökonomie und Ökologie – perfektes Paar oder Problembeziehung?
Dr. Peter Jahns, Geschäftsleiter, Effizienz-Agentur NRW, Duisburg

In der anschließenden Podiumsdikussion hakte Dr. Ron Brinitzer, Geschäftsführer der IHK Mittlerer Niederrhein als Moderator noch einmal bei den drei Rednern nach. Es wurde als Konsens gefunden, dass die Sektoren Industrie sowie Gewerbe, Handel und Dienstleistungen in Deutschland  – und so auch am Niederrhein – bereits beträchtliche Leistungen zur Verringerung der Treibhausgasemissionen und des Energieverbrauchs geleistet haben. Die Sektoren private Haushalte und Verkehr hinken hinterher und bergen die größten Potentiale, die es in Richtung der vereinbarten Klimaschutzziele und der Energiewende zu heben gilt.

Die politischen Vorderungen an die Industrie, wie die Einführung von Energiemanagementsystemen und die Abgaben EEG-Umlage und die Energie- und Stromsteuer böten zwar einerseits Anreiz zur Förderung der Energieeffizienz in Unternehmen, andererseits sei auch viel Bürokratismus erzielt worden sowie hohe wirtschaftliche Belastungen und zunehmende Planungsunsicherheit. Ein Indikator dafür sei der deutliche Rückgang an Anlageinvestitionen in Deutschland.

Es wurde darauf hingewiesen, dass trotz der schon erbrachten Leistungen noch viel Potenzial zur Effizienzsteigerung gehoben werden kann. Vielen Unternehmen fehle es noch an Transparenz der eigenen Energie- und Materialströme. Insbesondere eine ganzheitliche Betrachtung der Betriebs- und Produktionsabläufe würde für die Unternehmer zum Teil zu überraschenden Lösungsansätzen für Optimierungen führen.

Nach einer beeindruckenden Leuchtjonglage im dunken Saal folgte der zweite Teil der Veranstaltung, die Verleihung des IHK-Energieeffizienzpreises 2014. IHK-Präsident Heinz Schmidt verlieh die Urkunden an die drei Preisträger. Unterstützt wurde er dabei von Frank Kindervatter, Vorstand der NEW AG stellvertretend für die Sponsoren und die Jury-Mitglieder.

Weitere Informationen zu den drei Preisträgern finden Sie auf unserer Seite IHK-Energieeffizienzpreis 2014 in der Menüzeile.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.