Drucken

Stand und Entwicklung der weltweiten Erneuerbare-Energien-Märkte

Marktanalyse_Erneuerbare-Energien_2015_weltweitDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat die „Marktanalyse 2015 –
Stand und Entwicklung der weltweiten Erneuerbare-Energien-Märkte“ veröffentlicht. Wir veröffentlichen hierzu die Pressemeldung der Exportinitiative Erneuerbare Energien und bieten die Marktanalyse zum Download an.

Der voranschreitende Ausbau erneuerbarer Energien findet weltweit unter unterschiedlichen Marktbedingungen statt. Für Entscheider aus Politik und Wirtschaft wird es deshalb zunehmend schwieriger, die unterschiedlichen Entwicklungen im Blick zu behalten. Um hier zu unterstützen, wurden erneut der aktuelle Status und die mittelfristigen Perspektiven von insgesamt zwölf Technologien im Strom- und Wärmemarkt in 175 Staaten untersucht. Die Studie analysiert die potenziellen Absatzmärkte anhand von Indikatoren wie der Marktdurchdringung, dem jährlichen Wachstum der Technologien, natürlichen Potenzialen sowie wirtschaftlichen und politischen Rahmenbedingungen. Dabei werden alle Märkte in vier Marktkategorien eingeordnet: etablierte Märkte mit einer hohen Marktdurchdringung (A-Märkte), Wachstumsmärkte mit hohen Zubauzahlen (B-Märkte), Zukunftsmärkte mit guten natürlichen Ressourcen und guten wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (C-Märkte) sowie Märkte mit guten Voraussetzungen für den Einsatz von nicht-netzgekoppelten Erneuerbare-Energie-Anwendungen (D-Märkte).

Der weltweite Ausbau der erneuerbaren Energien verlief zuletzt insbesondere im Bereich der Photovoltaik, der Onshore- und Offshore-Windenergie, der Wasserkraft und der geothermischen Stromerzeugung dynamisch. Insgesamt fördert knapp über die Hälfte der Staaten weltweit die Nutzung erneuerbarer Energien. In den letzten beiden Jahren führten insbesondere afrikanische Länder neue Fördersysteme ein (u. a. Ghana und Ägypten) bzw. arbeiten diese momentan aus (bspw. Äthiopien und Sambia). Daneben bestehen jedoch auf einigen Märkten weltweit signifikante Marktbarrieren, die den Marktzugang für ausländische Unternehmen erschweren. In diesem Zusammenhang wurden in der Marktanalyse auch technologiespezifische Zölle und Local-Content-Regelungen untersucht. Letztere werden bisher verhältnismäßig selten eingesetzt, am häufigsten jedoch im PV-Bereich, wo in zehn Ländern Local-Content-Bestimmungen identifiziert werden konnten. Alle in der Marktanalyse untersuchten Technologien zusammen betrachtet, befinden sich sowohl die meisten etablierten als auch die meisten Wachstumsmärkte weltweit auf dem europäischen Kontinent, jeweils gefolgt von Asien und den amerikanischen Kontinenten. Zukunftsmärkte sind in allen Weltregionen zu finden. Angeführt wird die Liste von Asien mit 77 Zukunftsmärkten. In Europa gibt es über alle Technologien hinweg 76, auf den amerikanischen Kontinenten 61 und in Afrika 59 Zukunftsmärkte. Off-Grid-Märkte liegen v. a. in Lateinamerika (60), Afrika (45) und Asien (35).

Inhalte 2015:

  • Kommentierte Grafiken und Einzelanalysen auf insgesamt 49 Seiten.
  • Klassifizierung von über 175 Ländern nach Marktstatus und zukünftiger Perspektive (A-D) für 12 Technologien auf Basis fundierter Analysen.
  • Analyseergebnisse zu den wichtigsten Off-Grid-Märkten (D-Märkte) 2015.

150909_Marktanalyse_ErEn_2015_weltweit

Quelle: Exportinitiative Erneuerbare Energien, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.