Drucken

IHK Energieeffizienzpreis 2016 ausgelobt

IHK_EEPreis2016_Internet_gr_750x300Die IHK Mittlerer Niederrhein schreibt zum zweiten Mal einen Wettbewerb für energieeffiziente Unternehmen aus. „Nach der erfreulichen Resonanz auf den Energieeffizienzpreis 2014 wollen wir den Unternehmen vom Niederrhein auch in diesem Jahr wieder die Gelegenheit geben, sich mit ihren Projekten vorzustellen“, erklärt Dr. Ron Brinitzer, Geschäftsführer des Bereichs Innovation / Umwelt der IHK. „Der Wettbewerb vor zwei Jahren hat gezeigt, dass es eine ganze Reihe erfolgreicher Beispiele von Energieeffizienz in unserer Region gibt, und ich bin sicher, dass inzwischen noch viele weitere Projekte umgesetzt worden sind.“

Ab sofort sind alle Mitgliedsunternehmen der IHK Mittlerer Niederrhein eingeladen, sich um den Energieeffizienzpreis 2016 zu bewerben, dessen Schirmherrschaft der NRW-Minister für Wirtschaft, Energie, Industrie, Mittelstand und Handwerk, Garrelt Duin, übernommen hat.

Alle bis zum 15. Juni 2016 eingereichten Projekte werden von einer Jury aus Wirtschafts- und Energieexperten auf ihre Kosteneffizienz und Innovationskraft hin bewertet. Auch der Einsatz erneuerbarer Energien wird gewürdigt. Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um den Umbau von Gebäuden, um die Erneuerung von Anlagen oder um die Beachtung energieeffizienter Verhaltensweisen handelt. Voraussetzung ist, dass das Projekt innerhalb der vergangenen fünf Jahre realisiert worden ist.

Für die Unternehmen lohnt sich nach den Worten von Brinitzer die Bewerbung um den IHK-Energieeffizienzpreis 2016 in jeder Hinsicht: „Die Bewerber haben ja schon ein Projekt erfolgreich umgesetzt und gewinnen

täglich durch niedrigere Energiekosten. Und wenn die Jury dieses Projekt dann auch noch für preiswürdig erklärt, gewinnt das Unternehmen ein zweites Mal.“

Die drei besten Teilnehmer erhalten jeweils einen Werbekurzfilm und werden im IHK-Magazin präsentiert. Im November werden dann die Gewinner im Rahmen der Preisverleihung der Öffentlichkeit vorgestellt. „Ich bin überzeugt, dass es viele innovative Unternehmer mit interessanten Lösungen zur effizienten Energienutzung am Niederrhein gibt“, betont Brinitzer, „und deswegen freue ich mich auf jede Menge spannender Bewerbungen.“

zur Bewerbung

Weitere Informationen sind bei Jochen Ohligs, Tel. 02131 9268-542, E-Mail: ohligsj@neuss.ihk.de, zu bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Hinweis:
Bitte beachten Sie unsere Blogregeln. Es besteht grundsätzlich kein Anspruch auf die Veröffentlichung Ihres Kommentars. Je nach Inhalt behalten wir uns vor, von einer Veröffentlichung abzusehen. Mit dem Absenden Ihres Kommentars stimmen Sie der Veröffentlichung auf dieser Website zu. Auf Wunsch des Absenders können Kommentare auch wieder gelöscht werden. Bitte senden Sie in diesem Fall eine E-Mail an den Administrator.